Alle Beiträge von Andreas Jung

Wolfgang Kern – Nachruf

Tief erschüttert nehmen wir Abschied von

Wolfgang Kern

Nach kurzer schwerer Krankheit ist unser Segelkamerad, Freund und ehemaliges Vorstandsmitglied am Mittwoch Nacht verstorben.

Wolfgang war seit 2006 bei uns im Verein Mitglied. Er war ein begeisterter und aktiver Segler nicht nur auf unseren Regatten, sondern man traf  ihn sehr häufig einfach so beim Segeln.
Als Pressewart unterstützte er den Verein bei der Öffentlichkeitsarbeit und verfasste viele Artikel.
Wolfgang wird mit seiner fröhlichen Art und seiner großen Hilfsbereitschaft eine große Lücke hinterlassen.

Unser ganzes Mitgefühl in diesen schweren Stunden gilt seiner Familie und den Angehörigen.

Wir werden dich schmerzlich vermissen.

 

Wichtige Information für alle Mitglieder

Hallo liebe Mitglieder,

es gibt aktuelle Informationen, die ich Euch hier kurz mitteilen möchte.

Leider konnte unser Stegarbeitsdienst nicht heute den 9.5.2020 stattfinden. Aufgrund der neuen Regelung ist dieser allerdings am nächsten Samstag, den 16.05.2020 um 10 Uhr möglich.
Hierzu lade ich alle tatkräftigen Helfer herzlich ein.
Bitte Gummistiefel, sowie einen  Mundschutz nicht vergessen.

Die neuen Regelungen der Bayerischen Staatsregierung die ab dem 11.5.2020 in Kraft treten bedeuten für uns folgendes:

  • Der Besuch des Vereinsgeländes ist ausnahmslos für Personen untersagt, die Symptome einer Grippe- oder Erkältungskrankheit haben bzw. wenn entsprechende Krankheiten/Symptome im Haushalt oder nahem persönlichen Umfeld vorliegen
  • Das Abstandsgebot gegenüber Menschen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist einzuhalten!
  • Keine Gruppenbildung; Trainingsgruppen sind auf max. fünf Personen beschränkt
  • Die allgemeinen Hygienemaßnahmen (Hände waschen/desinfizieren) sind ausnahmslos einzuhalten.
  • Im Aussenbereich sind MN Masken verpflichtend überall dort, wo der Abstand von mehr als 1,5 Meter vermutlich nicht eingehalten werden kann – z.B. Steganlagen, Parkflächen, Bootsliegeplätze

Für das Club-/Vereinsgelände gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Das Club-/Vereinsgelände darf nur betreten werden, um zum Schiff zu gelangen, es für die Sportausübung vorzubereiten und notwendige Ausrüstung zum Schiff zu bringen; Lagerräume für Segel und Ausrüstung dürfen betreten werden, um Ausrüstung zu entnehmen und zurückzustellen.
  • Das Vereinheim ist gesperrt
  • Die WC-Anlagen im Clubhaus sind geöffnet und dürfen stets nur von einer Person (ggf. mit Kind) benutzt werden; die Duschen dürfen nicht benutzt werden.

Stegbenutzung:

  • MN Maskenpflicht
  • Mindestabstand von 1,5 Meter
  • Zudem Vorrang für Personen, die den Steg in Richtung Ufer verlassen.
    Entgegenkommende Personen sollen am Ufer warten
Segeln ist nur für Einzelpersonen oder mit Personen der Hausgemeinschaften zuzüglich einer Person gestattet.

Bitte haltet Euch an diese Regelungen und Anweisungen!!!

 

Diese Änderungen lassen uns etwas aufatmen und vor allem hoffen, dass wir dieses Jahr doch noch die ein oder andere Veranstaltung hinbekommen.
In diesem Sinne freue ich mich auf eine rege Teilnahme am nächsten Samstag und wünsche Euch weiter alles Gute und viel Gesundheit.

Bis dahin schon mal ein Mast- und Schotbruch

Andreas Jung

Aktuelle Information zur CORONA-Pandemie!!!

Hallo liebe Mitglieder,

als Ergänzung zur letzten Information möchte ich Euch hier folgendes mitteilen:

Das Bayerische Staatsministerium hat die aktuellen Verbote und Beschränkungen bis zum 10.05.2020 verlängert.
Somit bleibt alles wie bisher, so dass weiter das Vereinsheim und  Clubgelände geschlossen
bleiben, sowie alle
 
Veranstaltungen auf weiteres abgesagt sind.

 

Die aktuellen Infos können hier auf den folgenden Seiten
nachgelesen werden:

BLSV – FAQ Coronavirus

Bayerischer Seglerverband

 

Ich wünsche Euch weiter alles Gute, bleibt alle gesund,
und hoffentlich bis ganz bald.

Beste Grüße

Andreas Jung
1. Vorstand

 

WICHTIGE INFO für alle Mitglieder !!!

Hallo liebe Segelfreunde,

als neuer erster Vorstand der SVM habe ich mir meine erste Amtshandlung etwas anders vorgestellt. Aber leider zwingt mich das aktuelle Thema „Coronavirus“ und der darauf beruhende Beschluss der Bayerischen Staatsregierung zu folgender Anweisung:

– Ab sofort bis 19.04.2020 ist jeglicher Vereinsbetrieb und die Benutzung des Vereinsheim und des Vereinsgeländes untersagt.

– Sämtliche Veranstaltungen, Arbeitsdienste oder sonstige Treffen (Grillen, Feierabend-Bier, etc.) sind in dieser Zeit abgesagt, auf unbestimmte Zeit verschoben und zu unterlassen.

– Unsere Vereinscontainer bleiben vorerst auf „Winterbetrieb“, was u.a. bedeutet, dass das Wasser abgestellt bleibt.

– Die Boote der Steglieger bleiben bis auf weiteres auf dem Vereinsgelände, die Sommerlieger bitte ich, Ihre Boote im jetzigen Winterlager zu belassen.

Ich bitte euch alle sich an diese Anweisungen zu halten, damit kein Mitglied einen gesundheitlichen Schaden davontragen muss, und wir uns bald wieder am See gemeinsam unsere Freizeit verbringen können.

Den Beschluss und Anordnungen von Hr. Söder kann man hier auf dem Link der Bayerischen Staatsregierung nachlesen.

https://www.bayern.de/corona-pandemie-bayern-ruft-den-katastrophenfall-aus-veranstaltungsverbote-und-betriebsuntersagungen/

Neue Infos erhaltet ihr wieder per Mail von uns.
Ich wünsche euch alle Gute, und vor allem bleibt´s gesund.

Beste Grüße

Andreas Jung
1. Vorstand SVM

Regattabericht vom Korsar GER-3599

Dieses Jahr startete Andy Jung mit seinem Korsar in neue Segelsaison 2019 erst recht spät, nämlich Ende Mai am schönen Traunsee in Österreich. Mit Christian Winkel aus Saarbrücken ging es vom 30.5. bis 2.6. zur Österreichischen Meisterschaft. Hier konnten die beiden in drei Segeltagen bei unterschiedlichen Windbedingungen 6 Wettfahrten segeln und punktgleich mit dem viertplatzierten den 5. Platz erkämpfen.

Weiter gings es für Andy bereits drei Wochen später zur traditionellen Kuhschellen-Regatta am Alpsee. Diesmal war Nikolai Schwechten der Vorschoter und somit eine komplette SVM-Crew. In zwei Wettfahren bei sehr schwierigen Winden erreichten die beiden einen überragenden 2. Platz von 35 Schiffen. Es war nicht nur ein gelungenes Segelwochenende, sondern auch an Land war der Spaß bei Bier, Lagerfeuer und Gitarrenmusik sehr groß.

Bereits eine Woche drauf hieß es dann mit Lisa Gölsdorf auf zum Goldkanal bei Rastatt. Der Ruderclub Rastatt lockte dieses Jahr 21 Korsar an den Start und hatte sich dafür ein perfektes Wochenende ausgesucht. Bei 3-5 Bf., blauem Himmel und ganz viel Sonnenschein konnten 5 Wettfahrten gesegelt werden. Lisa und Andy konnten sogar einen Wettfahrtsieg für sich buchen und trotz einer Kenterung den 7. Platz nach Hause fahren.

Weiter geht’s für die beiden bereits am 8.7. nach Warnemünde zur Internationalen Deutschen Meisterschaft.
Wir drücken den beiden die Daumen.