Bericht zur Frühjahrsregatta

Gerade noch rechtzeitig hatten ausreichend Boote gemeldet, also konnte die Regatta stattfinden. Es kamen noch drei spontane Teilnehmer hinzu, sodaß wir am Samstag ein Feld von neun Startern hatten.

Bei sonnigem Wetter herrschte morgens der gewohnte schwache Wind. Nachmittags reichte dann der Wind – angereichert durch einige freundliche Böen – für drei nicht ganz reguläre Wettfahrten. Die strahlende Sonne  brachte einigen Teilnehmern rote Gesichter oder Arme.

Die Aussichten für Sonntag waren rabenschwarz. Um so überraschter waren die verbliebenen vier Crews von den Wetterverhältnissen. Frischer Wind um vier Beaufort mit einigen kleinen Regenschauern sorgte für weitere drei flotte Wettfahrten aber auch akrobatische Einlagen und sogar Kenterungen.

Robby Pfisterer als Wettfahrtleiter und seine Helfer Egon Richter und Wolfgang Kern erledigten mit großer Routine ihre Aufgabe.

Da am Sonntag nur so wenig Teilnehmer angetreten waren, wurde die Siegerehrung verschoben. Angedacht ist dafür eine Veranstaltung zur Einweihung der renovierten Küche.

Hier die Ergebnisse und der Bericht in der Friedberger Allgemeinen Zeitung.

Blick ins Bautagebuch

Nachdem dieses Jahr schon zwei Arbeitsdiensttermine absolviert sind,  konnten wir einige Fortschritte verzeichnen.

Im Vordergrund stand die Erneuerung der Küche. Sie war notwendig geworden, da zum einen die alte Küche doch sehr ramponiert war, zum anderen die Elektroinstallation verlegt und die dort gelegene ungenutzte Türöffnung wasserdicht verschlossen werden musste. Schon vor dem Abbau hatte sich in der Südwestecke ein großer Schimmelfleck gezeigt. Als Ursache stellte sich ein defektes Regenrohr in dieser Ecke heraus, aus dem ständig Wasser ins Innere tropfte. Der nötigen Sanierungsarbeiten erwiesen sich als sehr aufwändig.

 

Das Regenrohr war zu erneuern, die durchnässte Wandverkleidung und zwei aufgeweichte Bodenschichten mit der Dämmung im Küchenbereich zu entfernen. Danach konnten wir mit dem Aufbau beginnen. Die Wand erhielt eine neue Holzverkleidung und darauf kam wieder Gipskarton. Die Dämmung im Boden wurde erneuert und mit OSB-Platten abgedeckt. Letzte Woche wurde die Spanplattenschicht eingebaut und der neue Linoleumbelag im Küchenbereich verlegt.

Vergangenen Samstag begannen Christian Weinberger und sein Vater mit dem Einbau der Küche. Sie brachten die Abstandslatten für die Elektroinstallation an und stellten die Unterschränke auf. Tobias Schugardt verlegte die Kabel.

 

Parallel wurden weiterhin die Randsteine um die Container gesetzt. Sie dienen dem Abschluss gegen den umgebenden Boden und als Auflage für die zukünftige Wandverkleidung.

Derzeit ist unser Schlosser Günter Tschenk dabei, die Konsolen an die Containerecken zu schweißen, die als Auflager für die Dachstützen dienen. Der Auftrag für das Dach ist erteilt. Mitte Juni wird es durch die Firma Greipel aus Merching erstellt.

Segeltraining 2017

Andi Weinberger bietet in diesem Frühjahr und Sommer Trainingstermine an.

An folgenden Termine ist es bei ihm möglich – je nach Wind:

  • Freitag 12.05 mit Ausweichtermin Samstag 13.05.
  • Sonntag 11.06.
  • Samstag 29.7. mit Ausweichtermin Sonntag 30.7.
    Dies ist die Woche vor der Laserregatta, hier bietet sich ein Laser/Topper spezifisches Training an.

Der Fokus liegt vor allem darauf, dass man zusammen Segeln geht. Bei Fragen geht Andi natürlich gerne in Details.

Wenn Ihr teilnehmen wollt, meldet Euch bitte unter
beisitzer2@svm-homepage.de oder 0173 9932921

Wenn Bedarf besteht, sind auch Termine  August/ September/ möglich.

Beginn ist am 12.05.2017 gegen 14:00 Uhr. Es werden dann zusammen die Boote aufgebaut, bevor es aufs Wasser geht.

Das Ende des Trainings ist auf ca. 18:00 Uhr angesetzt.

Saisonbeginn 2017

Die ersten Arbeitsdienste dieses Jahres haben wir hinter uns. Die Stege sind im Wasser, die ersten Boote hängen bereits an den Murings und die ersten Schläge auf dem See sind gesegelt.

Auf der Baustelle der Containeranlage sind wieder Fortschritte zu verzeichnen. Die Randsteine um die Terasse sind nahezu fertig. In den nächsten Tagen werden weitere Konsolen für das Dach an den Containern angebracht. Dann können deren Umrandungen vervollständigt werden.

Nach der Entscheidung auf der Mitgliederversammlung hat auch der Vorstand dafür gesorgt, dass der Auftrag für die Überdachung erteilt werden kann. Ziel ist, das Dach zur 40-Jahrfeier fertig zu haben.

 

Peter Martignoni – ein Nachruf

Unser Segelkamerad Peter Martignoni ist Anfang Januar nach längerer schwerer Krankheit gestorben.

Peter war seit 1987 und damit 30 Jahre Mitglied in unserem Verein.

Bei den verschiedensten Anlässen hat er nicht nur als aktiver Segler das Vereinsleben mit geprägt und sich weit über das normale Maß hinaus für den Verein engagiert.

Als Regattawart sorgte er mit großer Einsatzbereitschaft für das Gelingen der Vereinsveranstaltungen.
Als Jugendwart führte er zahlreiche Jugendliche mit seinem Vorbild und seinem Wissen an den Segelsport heran.
Bei der  Marine-Kutterregatta in Kiel erzielte er als Skipper mit der Crew der Seglervereinigung gute Ergebnisse.

Er nutzte seinen beruflichen Hintergrund zum Wohle des Vereins. Bei den Baumaßnahmen war er mit Rat und vor allem Tat dabei. Durch seine Vermittlung kam der Verein in den Besitz der Bürocontainer als erste feste Behausung. Noch im letzten Jahr war er beim Einmessen der neuen Liegeplätze nach dem Umzug verantwortlich aktiv.

Wir werden ihn alle immer als aktiven Segler sowie verantwortungsvollen und zupackenden Segelkamerad in Erinnerung behalten.

Segeln am Mandichosee (Lechstaustufe 23)